Nachrichten
21.06.2018, 12:12 Uhr
Landtagswahl 2018: CDU im Frankfurter Westen schägt Serke und Schäfer vor
Aufgrund der Neueinteilung des westlichen Frankfurter Wahlkreises 34 (Frankfurt am Main I) müssen auch die Kandidaten für die Landtagswahl am 28. Oktober 2018 erneut nominiert werden. Die CDU-Arbeitsgemeinschaft-West schlägt dazu die bisherigen Kandidaten Uwe Serke als Landtagskandidat und Marita Schäfer als Ersatzbe-werberin vor. „Der 50-jährige Sossenheimer Uwe Serke konnte bereits bei der Landtagswahl 2013 das Direkt-mandat gewinnen und vertritt den Wahlkreis seitdem erfolgreich im Hessischen Landtag. Auch Schwanheim kennt Uwe Serke gut, da der Stadtteil im Ortsbeirat 6 vertreten ist, in dem Serke über 12 Jahre die CDU-Fraktion führte“, sagte Albrecht Fribolin, Vorsitzender der CDU-Sindlingen. „Marita Schäfer ist Vorsitzende der CDU-Nied und unter anderem beim VdK ehrenamtlich tätig. Beide Kandidaten bringen viel Erfahrung und Kompetenz mit und werden gemeinsam einen engagierten Wahlkampf führen.“
Der Wahlkreis 34, der bisher aus den westlichen Frankfurter Stadtteilen Griesheim, Nied, Sossenheim, Höchst, Unterliederbach, Zeilsheim und Sindlingen bestand, wurde um Alt-Schwanheim erweitert, um zu gewährlisten, dass die Schwankungsbreite bei der Zahl der Wahlberechtigten unter 25 Prozent des Durschnitts der hessischen Wahlkreise liegt.

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon