Nachrichten
25.04.2018, 16:13 Uhr
Zusätzliche Finanzierung des Landes Hessen ermöglicht beitragsfreie Ganztagsplätze in Frankfurter Kitas
Ab dem 1. August wird es für Kinder ab drei Jahren in Frankfurt einen beitragsfreien Ganztagsplatz in der Kita geben. Möglich macht dies die vom Land Hessen beschlossene zusätzliche Finanzierung von sechs Stunden Betreuung. „Dies ist eine gute Nachricht für alle Familien, die dadurch finanziell deutlich entlastet werden“, sagte der Frankfurter Landtagsabgeordnete Uwe Serke. „Das Land Hessen zahlt den Kommunen zukünftig eine zusätzliche Pauschale von 1.627,20 Euro pro Jahr und Kind. Da in Frankfurt die Kita-Gebühren ohnehin niedrig waren, kann mit diesem Betrag die vollständige Finanzierung eines Ganztags-platzes übernommen werden. Sogar SPD-Oberbürgermeister Peter Feldmann hat sich ausdrücklich bei der CDU-geführten Landesregierung für diese finanzielle Unterstützung bedankt."
Hessen investiert damit so viel wie nie zuvor in die Kinderbetreuung. Der Landeshaushalt 2018/2019 sieht allein für die Beitragsfreiheit insgesamt 440 Millionen Euro vor. Zudem ist dem Land Hessen auch eine qualitativ gute pädagogische Betreuung wichtig. So zahlt das Land aktuell neben einer Reihe anderer Zuwendungen eine Qualitätspauschale pro Kind in Höhe von 100 Euro, die bis 2020 auf 300 Euro ansteigt und von den Kommunen frei, also nicht gebunden an bestimmte Maßnahmen und ohne Verwendungs-nachweise, für mehr Qualität in den Kindergärten eingesetzt werden kann. Insgesamt stellt Hessen dafür in den kommenden beiden Jahren 50 Millionen Euro bereit.

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon