Nachrichten
23.03.2017, 17:09 Uhr
Zimmer: Union steht für Chancengerechtigkeit
Berlin/Frankfurt am Main, 23. März 2017 - Der Fünfte Armuts- und Reichtumsbericht ist aktuell in der finalen Abstimmung zwischen den Bundesministerien.
Prof. Dr. Matthias Zimmer MdB
Er untersucht, inwieweit durch Anstrengung und Leistung Aufstieg und gesellschaftliche Teilhabe möglich ist. Der Frankfurter CDU-Bundestagsabgeordnete Zimmer betont: „Deutschland steht gut da. Wir verzeichnen nicht nur ein kontinuierliches Wirtschaftswachstum, sondern mit rund 44 Millionen Beschäftigten und rund 35 Millionen sozialversicherungspflichtig Beschäftigten Rekorde auf dem Arbeitsmarkt. Die Sozialversicherungen und der Staatshaushalt profitieren von dieser Entwicklung, so dass in dieser Legislaturperiode auch erhebliche Leistungsverbesserungen bei den Sozialversicherungen möglich waren.“
Die deutsche Wirtschaft sei durch ihre innovativen Produkte stark wie nie, denn Produkte ‚Made in Germany‘ seien derzeit weltweit gefragter denn je. Hiervon profitierten Unternehmen in Deutschland, aber auch der Arbeitsmarkt ist in sehr guter Verfassung.

Nicht nur die Arbeitslosenquote sei historisch gering, die Zahl sozialversicherungspflichtiger Beschäftigung steige seit Jahren, sondern das Angebot an offenen Stellen und Ausbildungsplätzen steige: „Im Gegensatz zur SPD will die Union die derzeitig gute wirtschaftliche Lage sichern und weiter ausbauen. Deshalb müssen Weiterbildung und Qualifikation in den Betrieben im Vordergrund stehen. Die Betriebe wollen wir dort, wo es erforderlich ist, stärken, damit sie ihren Beschäftigten die erforderlichen Angebote auch tatsächlich machen können. Nur so können wir die kommenden Herausforderungen bewältigen. Zur Wahrheit gehört jedoch auch: Es sind nicht alle Menschen gleich. Allerdings sollten wir allen Menschen gleiche Chancen ermöglichen. Niemand darf aufgrund seiner Herkunft, seines Geschlechtes oder seines persönlichen Umfeldes benachteiligt werden. Die Union steht daher klar für Chancengerechtigkeit und für ein durchlässiges Bildungssystem. Wir sind davon überzeugt: Bildung ist der Weg zu Arbeit. Arbeit ist der Weg zu sozialer Sicherheit und gesellschaftlicher Teilhabe. Wir wollen durch Chancengerechtigkeit möglichst vielen Menschen Teilhabe ermöglichen“, betont Zimmer abschließend.

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon