Im Wahlkreis
Nied
Nied liegt an der Mündung der Nidda in den Main und zählt rund 18.000 Einwohner.
 
Blieb Nied zunächst ein kleines Dort, so stieg die Bevölkerung im 19. Jahrhundert stark an. Von 1918 bis 1967 befand sich in Nied ein großes Dampflock-Ausbesserungswerk, das vielen Einwohnern Arbeit bot. Mit zahlreichen Vereinen und einem intakten Gesellschaftsleben ist Nied ein liebenswerter Stadtteil.
 
Durch S-Bahn und Straßenbahn ist Nied gut von der Innenstadt erreichbar und weiter nach Wiesbaden und in den Taunus verbunden. Weithin sichtbares Wahrzeichen des Stadtteils ist die Markuskirche in der Mainzer Landstraße. Sehenswert ist auch der Mineralbrunnen „Selzerbrunnen“ im Niedwald.

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon